FC 06 in der Offensive zu harmlos – Ramsthaler Lehrstunde

Sep 19

FC 06 in der Offensive zu harmlos – Ramsthaler Lehrstunde

FC 06 Bad Kissingen – SV Ramsthal 1:4 (0:1)
0:1 Thorsten Büttner (10.), 0:2 Sascha Ott (52.), 0:3 Björn Morper (53.), 0:4 Tim Danz (84.), 1:4 Stefan Heinisch (85./Foulelfmeter).
„Das war ein hochverdienter Sieg.“ Mit diesem Satz fing Thomas Freund, Trainer des FC 06, sein Pressestatement an, das geprägt war von einer kritischen Beurteilung der Leistung seiner Schützlinge. „Es hat uns an der geistigen Frische gefehlt, wir waren in vielen Situationen mit dem Kopf nicht bei der Sache, waren nicht spritzig genug und haben doch kaum einmal das gegnerische Tor in Gefahr gebracht.“ Ramsthals Spielertrainer Büttner war mit der Analyse einverstanden, „wir hätten bei der Vielzahl weiterer klarer Möglichkeiten nur mehr Tore schießen müssen“.
„Vielleicht sind die Ramsthaler weinfestgeschädigt“, hoffte FC-Betreuer Jürgen Mädler noch vor dem verspäteten Anpfiff, doch diese Hoffnung zerstob schnell. „Wir haben unsere Spieler sicherheitshalber am Freitagabend mit diversen Aufgaben wie Grillen, etc. betraut“, so Ramsthals Pressesprecher Jochen Hesselbach grinsend, „die sind alle nüchtern“. Tatsächlich übernahmen die Gäste nach fünf Minuten das Kommando und gingen nach zehn Minuten schon in Führung. Mit einem Außenrist-Schuss, der sich platziert ins lange Eck drehte, sorgte Thorsten Büttner für das 0:1. Drei Minuten später flog der Ball nach Schuss von Marcel Klug gut zwei Meter am SV-Kasten vorbei. Torgefährlich wurde es nur auf der Gegenseite, wobei der wiedergenesene Sascha Ott das Außennetz traf (17.), Alexander Unsleber nach Doppelpass mit Ott die Latte anvisierte (19.) und ein Kopfball von Jörg Herterich vom Pfosten ins Feld zurückschlug (34.). Ein weiterer Kopfball von Alexander Unsleber nach Flanke von Dominik Vierheilig rutschte haarscharf am langen Eck vorbei (44.). „Wenn sich das mal nicht rächt“, so der Oerlenbacher Zuschauer Daniele Cazzella, der nach dem Seitenwechsel ein Aufbäumen der Freund-Schützlinge erwartete.
Doch im Gegenteil, die SVler erhöhten das Tempo und sorgten mit einem Doppelschlag für die frühe Vorentscheidung. Zunächst wurstelte sich Sascha Ott nach Steilpass von Unsleber an zwei FC-Verteidigern vorbei und umkurvte auch noch Schaffelhofer. Keine Minute später tauchte schon wieder ein Gegner vor ihm auf und ließ ihm erneut keine Chance. Ein Pass von Ott in den Lauf von Björn Morper hebelte die insgesamt wenig sattelfeste Deckung der Saalestädter aus. Nach genau einer Stunde hatte Marcel Klug bei einem Fallrückzieher den Anschlusstreffer auf dem Fuß, der Ehrentreffer gelang dann Stefan Heinisch per Strafstoß (Foul von Tim Danz an Marcel Klug). Der „Übeltäter“ hatte zuvor das 0:4 erzielt, was allerdings kein großes Kunststück war. Da tauchten drei Ramsthaler vor Schaffelhofer auf, nach einem Hin- und Hergeschiebe drückte Danz die Kugel über die Linie. „Mit fehlt das Personal mit Durchschlagskraft“, so Freund, der auf die Rückkehr der verletzten Ervin Gergely, Mathias Metz und Manuel Seufert hofft. „Die beiden Letzteren bestreiten immerhin schon Lauftraining“ , so Mädler vom Spiel der Blau-Weißen insgesamt enttäuscht. „Jetzt kann die Mannschaft feiern“, so dagegen Ramsthals „Mann an der Außenlinie“, Harald Morper.
FC 06 Bad Kissingen: Schaffelhofer – Ba. Knapke – Günther, Me. Salehan, Porombka – Helfrich, Karch, Heinisch, Wedlich – Klug, Flink. Eingewechselt: Habl, Pinke, Gerndt.
SV Ramsthal: Popp – T. Kaiser – Herterich, M. Schmitt, Vierheilig – Six, B. Morper, Büttner, Feichtinger – Ott, Unsleber – Eingewechselt: Kress, Danz, Ph. Schmitt.

Quelle: InFranken.de

_______________________________________________________________________________

Bezirksliga-Absteiger FC 06 verliert zu Hause gegen Büttner-Elf mit 1:4

 

Nicht zu halten: Gegen Ramsthals Spielertrainer Thorsten Büttner (links) hat der Bad Kissinger Stefan Heinisch trotz intensiver Bemühungen keinen Erfolg. Der Ball bleibt in den Ramsthaler Reihen, der SVR gewann bei den Nullsechsern klar mit 4:1.

Foto: Sturm

Eine bittere Pleite kassierte Bezirksliga-Absteiger FC 06 Bad Kissingen zu Hause gegen den SV Ramsthal: 4:1 für den SVR ging die Kreisliga-Spitzenpartie am Samstag-Nachmittag aus. Das Spiel wurde mit rund 20 Minuten Verspätung angepfiffen, weil zuvor beim Reservespiel ein Ramsthaler Akteur vom Rettungswagen abtransportiert werden musste. Diese Verzögerung schien die Heimelf aus dem Konzept gebracht zu haben. „Wir waren von Beginn an in vielen Dingen deutlich unterlegen“, fasste Heimtrainer Thomas Freund die Partie zusammen.

Vor allem im ersten Durchgang musste er mit ansehen wie Ramsthal nach Belieben dominierte und sich zahlreiche Torchancen erspielte. Die „Weindörfler“ spielten nach Ballgewinn schnell und schnörkellos in die Spitze und brachten so den Kissinger Defensivverbund immer wieder in große Schwierigkeiten.

Den Ramsthalern kann man lediglich den Vorwurf machen zu großzügig mit den zahlreichen Chancen umgegangen zu sein. Eine weitaus höhere Niederlage verhinderte Kissingens Torwart Jörg Schaffelhofer mit tollen Reflexen, der von seinen Vorderleuten teilweise im Stich gelassen wurde. Vor allem beim 0:3 und 0:4 war Schaffelhofer gegen zwei Gegenspieler machtlos. In der 53. Minute stand Björn Morper nach Zuspiel von Sascha Ott alleine vor dem Tor und traf. In der 84. Minute war es dann Tim Danz, der unbedrängt zum 4:0 einschieben konnte.

Der Anschlusstreffer danach per Foulelfmeter durch Stefan Heinisch war nur noch Ergebniskorrektur (85.). In der ersten Hälfte hatte Gästekeeper Frank Popp keinen einzigen gefährlichen Ball zu halten. Mit vielen Ballverlusten machte es der FC 06 den Gästen auch leicht. Die ohnehin schon wackelige Defensive kam nie wirklich in die Zweikämpfe und der SVR konnte die eigenen Angriffe seelenruhig zu Ende spielen.

Das 0:1 resultierte aus einem Ballverlust von Dominik Helfrich kurz vor dem eigenen Strafraum. Thorsten Büttner fackelte nicht lange und schob überlegt ein (10.). In der 19. Minute scheiterte Alexander Unsleber mit einem strammen Schuss an der Latte. Doppelt zur Stelle war Schaffelhofer in der 34. Minute, als er gegen Sascha Ott und Jörg Herterich in höchster Not parierte. Kurz nach der Pause war der Heimkeeper wieder zur Stelle, doch dann gegen den Nachschuss von Sascha Ott machtlos (52.). Das 0:3 nur eine Minute später war vom Ergebnis her vorentscheidend, wobei man eh nicht den Eindruck hatte, dass Bad Kissingen noch einmal ins Spiel hätte zurückkommen können. In der 60. Minute gab es die einzig nennenswerte Chance für die Heimelf. Nach einem abgefälschten Schuss von Alexander Flink scheiterte Marcel Klug per Seitfallzieher ganz knapp. Das war letztlich zu wenig, um Ramsthal überhaupt in Gefahr zu bringen.

Statistik zum Spiel

Kreisliga Rhön FC 06 Bad Kissingen – SV Ramsthal 1:4 (0:1)

Bad Kissingen: Schaffelhofer – Günther, Porombka, Salehan, B. Knappke, Helfrich, Karch, Heinisch, Flink, Wedlich, Klug. Rückwechselspieler: Habl, Pinke, Gerndt.

Ramsthal: Popp – Herterich, M. Schmitt, Morper, Kaiser, Six, Feichtinger, Unsleber, Ott, Büttner, Vierheilig. Rückwechselspieler: Danz, Kress, P. Schmitt.

Tore: 0:1 Thorsten Büttner (10.), 0:2 Sascha Ott (52.), 0:3 Björn Morper (53.), 0:4 Tim Danz (84.), 1:4 Stefan Heinisch (85., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Bernd Kuger (DJK Gänheim).

Zuschauer: 70.

Quelle: Mainpost

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.