Nullnummer in Unterspiesheim

Nov 28

Sichtlich enttäuscht zeigten sich die Unterspiesheimer nach dem 0:0 Unentschieden gegen unsere Jungs aus Ramsthal. Dennoch hätte es durchaus auch eine Niederlage sein können für den Tabellen 11ten der Bezirksliga Ost. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein offenes Spiel. Die Gastgeber konnten sich ein paar Halbchancen erarbeiten, kamen aber nie zu klaren Tormöglichkeiten. Auf der anderen Seite hatte Matthias Mock die größte Chance, dessen gute Direktabnahme am Pfosten landete. In der Folge ging es torlos in die Pause. Mit Wiederanpfiff kam es in der 52 Minute zum großen Aufreger der Begegnung. Schiedsrichter Manuel Smetak zeigte sehr umstritten auf den Punkt und entschied nach „Foul“ von Marcel Schmitt auf Strafstoß. Der gegnerische Schütze Christoph Pickel schoss eigentlich einen guten Elfmeter, scheiterte aber am überragend parierenden Frank Popp. Danach konnten sich unsere Ramsthaler diverse Chancen erarbeiten. Wieder war es Matthias Mock, der mit einem Fernschuss nur den Pfosten traf. Die größte Ramsthaler Chance hatte Enrico Ott, dessen Versuch nach guter Vorlage von Philipp Schmitt über das Tor abgefälscht wurde. In der offenen Schlussphase ging es dann hin und her aber keine Mannschaft konnte den entscheidenden Nadelstich setzen und so müssen sich beide Teams mit einem Unentschieden zufrieden geben. Aufgrund des Sieges von Gerolzhofen hat der SVR nun die rote Laterne aber gleichzeitig auch nur 3 Punkte auf den rettenden 13 Platz in Person des FSV Krum. Erfreulich ist außerdem die Rückkehr von Kapitän Björn Morper in die Mannschaft. Aufstellung: Popp – Hagemann, M. Schmitt, J. Mock, Voss – Ph. Schmitt, N. Morper, M. Mock, Kaiser (64. B. Morper)- Scheuring (79. S. Ott), E. Ott. Nächste Woche findet abschließend für 2016 das Nachholspiel gegen Münnerstadt in Wirmsthal statt. Anpfiff ist um 14:00...

Mehr

Wenig Fußball und viel Blut

Nov 14

Wenig Fußball und viel Blut

Nachdem der Schiedsrichter der gestrigen Partie keine Verletzungsgefahr auf dem Ausweichplatz der Strahlunger erkennen konnte wurde die Partie planmäßig angepfiffen. Der Erdeplatz stand zu großen Teilen unter Wasser uns ließ weder ein Aufbauspiel noch ein vernünftiges Dribbling zu. Dementsprechend sahen die Zuschauer in Strahlungen auch nicht wirklich eine Bezirksligapartie sondern zwei Mannschaften die den Ball durch die Luft hin und her schossen. Der Führungstreffer für die Gastgeber fiel sinnbildlich nach einer Ecke und jede Menge Gestocher im Strafraum bis der gegnerische Stürmer den Ball schließlich über die Linie schob. Wirkliche Chancen konnte man ansonsten in der ersten Halbzeit nicht beobachten. Direkt nach Wiederanpfiff erzielten die Strahlunger das 2:0 erneut nach einem Standard. Ein Freistoß von Sebastian Schneider flog durch den Ramsthaler Sechzehner und landete letztendlich im langen Eck. Im direkten Gegenzug wehrte eine Strahlunger Verteidiger den Schuss von Sascha Ott mit der Hand ab worauf hin der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Die Anschlusschance vergab Matthias Mock, der am guten Strahlunger Keeper scheiterte. Dieser konnte im weiteren Verlauf des Spiels noch gleich zweimal gegen Enrico Ott seinen Kasten sauber halten. Abschließend entscheidete wohl die Strahlunger Erfahrung auf diesem Geläuf zu kicken das Spiel. Dennoch waren die Gastgeber präsenter in den Zweikämpfen. Schade jedoch, dass der Mannschaft verwehrt wurde ihre gute Leistung der letzten Wochen zu zeigen. Am Ende standen eine schwere Verletzung von Stürmer Sascha Ott und viele blutige und offene Knie, die den vielen Steinen auf dem Platz geschuldet waren. Aufstellung: Popp – N. Morper, M. Schmitt, J. Mock, Voss – Ph. Schmitt (75. Gock), M. Mock, Kaiser, Weber (68. Koch) – E. Ott, S. Ott (56. Vierheilig) Nächste Woche gibt es dann wieder Fußball in Wirmsthal. Der SVR trifft auf den TSV Münnerstadt. Anpfiff ist um 14:00 Schöne Woche euch...

Mehr

Ramsthal weiter auf dem Vormarsch

Nov 08

Ramsthal weiter auf dem Vormarsch

Wieder traute niemand unseren Jungs einen solchen Coup zu. Zu Gast beim Tabellenvierten aus Dampfach schienen die Rollen klar verteilt. In starken Wochen überzeugte die Mannschaft jedoch erneut und kann mit einem 2:0 Sieg über Dampfach auf 3 Siege aus den letzten 4 Spielen zurückblicken. Die ungleiche Ausgangsposition war keinem der Spieler in der Kabine anzumerken, denn die letzten Wochen sorgten für Selbstvertrauen für die Schell-Truppe. Das Spiel ging dementsprechend wild los in Person von Timo Kaiser, der einen Freistoß in der 3. Minute an die Latte hämmerte. Den spielstarken Dampfachern fehlte über die kompletten 90 Minuten die Präzision beim letzten Pass, der oft zu ungenau kam oder von Keeper Frank Popp entschärft wurde. Hitzig wurde es als Marco Weber nach 25 Minuten elfmeterwürdig zu Fall gebracht wurde, der Pfiff des sonst guten Schiedsrichters Christian Stapf aber ausblieb. Diese Aktion hatte sich unser Marco wohl gemerkt, denn nur 7 Minuten später ließ er seinen Gegenspieler im 1-gegen-1 stehen und netzte überlegt zur 1:0 Führung ein. Was darauf folgte war ein offenes Spiel, in dem unsere Jungs stark verteidigten und immer wieder gut die Bälle eroberten, dabei aber die Kontor nicht immer konsequent ausspielten. Einen Zittermoment vor der Pause klärte der erneut starke Frank Popp indem er dem gegnerischen Stürmer den Ball von den Füßen stibitzte. Mit der Führung im Rücken wollte man auf keinen Fall die ersten Minute nach Wiederanpfiff verschlafen. Im Gegenteil, man konnte nach der Pause sogar nachlegen. Philipp Schmitt leitete einen Angriff über den durchgestarteten Enrico Ott ein, der Stürmer Sascha Ott in der Mitte zum 2:0 Führungstreffer bediente. Wie gewohnt gingen die Jungs wieder an ihre Grenzen und verteidigten diese Führung mit allem was sie hatten. Enorme Laufbereitschaft und eine mannschaftliche Geschlossenheit sorgten dafür, dass die Dampfacher kaum ernsthaft gefährlich werden konnten und am Ende stand im 3 der letzten 4 Spiele wieder die Null im Tor von Frank Popp. Die zahlreichen unausgespielten Kontermöglichkeiten unserer Jungs hätten das Spiel schon vorzeitig entscheiden können, was wohl der einzige Kritikpunkt an der Leistung von Sonntag ist. Ein besonderes Lob muss man dem neu positionierten Willi Voß machen, der als Rechtsverteidiger quasi keinen Zweikampf verlor und immer wieder Bälle erobern konnte. Seine Schnelligkeit brachte den Dampfacher Flügelspieler ein...

Mehr

Busfahrt nach Dampfach

Nov 03

Zum kommenden Auswärtsspiel am Sonntag besteht für alle Fans die Möglichkeit im Bus mitzureisen. Hier alle wichtigen Info´s auf einen Blick: Treffpunkt: Warmuth-Reisen Ramsthal / Waagbank Abfahrt: 11:45 Spielbeginn: 14:00 Heimfahrt: Gegen 17:30 Kosten: Der Preis richtet sich nach Anzahl der Teilnehmer (5-10 €) Anmeldung: Bei Marcel Schmitt oder per Nachricht an SV Ramsthal e. V. Die Mannschaft freut sich auf eine wiedermal lustige...

Mehr

Ramsthal scheitert an der Chancenverwertung

Nov 03

Ganz anders als das Spiel gegen Euerbach lief das Heimspiel gegen Oberschwarzach. Vor guter Kulisse in Wirmsthal mussten sich unsere Jungs unglücklich mit 2:1 geschlagen geben. Das Spiel begann im Gegensatz zur letzten Woche weniger erfreulich. Die Gäste aus Oberschwarzach konnten die Verwirrung im Ramsthaler Sechzehner für sich nutzen und erzielten nach Querpass durch den Strafraum das 1:0. Die prompte Antwort blieb leider aus, da Enrico Ott am Außennetz scheiterte nachdem er dem gegnerischen Verteidiger den Ball wegspitzelte. In der Folge fand unser Team besser in die Partie und erarbeitete sich immer wieder Chancen, wie die zwei Torschüsse von Sascha Ott. Letztendlich ging es der Schell-Truppe wie den Euerbachern letzte Woche, es fehlten immer wenige Zentimeter oder der gegnerische Torhüter hielt die Führung fest. Auch in der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das selbe Bild. Wieder scheiterte Enrico Ott, diesmal nach guten Distanzschuss an der Querlatte. Noch einmal meldete sich auch Sascha Ott dessen Kopfball das Tor nur knapp verpasste. Gerade als man dachte „Das wird heute einfach nichts“ nutzte Timo Kaiser einen abgefälschten Freistoß zum 1:1 in der 88 Minute nachdem die Gäste die Chance auf das 2:0 per Pfostenschuss liegen ließen. Zu diesem Zeitpunkt wurde es eine hitzige Partie, denn beide Mannschaften wollten den Dreier. Es kam wie es kommen musste: In der letzten Sekunde ließ der Schiedsrichter ein vermeintliches Foul an Nico Morper im Mittelfeld ungeahndet und der Gegner netzte den darauffolgenden Angriff per Kopf zum Auswärtssieg ein. Trotz guter Leistung konnten unsere Jungs nichts Zählbares einfahren. Dennoch lässt die Leistung dem Spiel auch Positives abgewinnen. Aufstellung: Popp – Voss, M. Schmitt, J. Mock, Hagemann (90. Koch) – Kaiser, M. Mock, Weber (75. N. Morper), Ph. Schmitt (86. Koch) – E. Ott, S. Ott. Nächste Woche steht der SV vor einer schweren Aufgabe in Form eines Auswärtsspiels gegen die DJK Dampfach. Dennoch wissen wir aus den Spielen gegen Kissingen und Euerbach, dass unsere Grünen ein unangenehmer Gegner für die Aufstiegsfavoriten...

Mehr

Mit Glück und Kampfgeist zum Dreier

Okt 24

Dieses Ergebnis hätte wohl keiner der Zuschauer in Euerbach erwartet, doch am Ende stand ein 1:0 für unsere Ramsthaler. Die Verwunderung über dieses Resultat war nach dem Spiel sogar unseren Spielern in der Kabine anzusehen. Die Partie begann turbulent mit gleich zwei Paukenschlägen. Erst erwischte der gegnerische Innenverteidiger Florin Popa nach einem Freistoß den Pfosten und nur 2 Minuten später folgte der Auftritt von unserer Nummer 9. Einen missglückten Rückpass von Ex-Schnüdel Michael Kraus nutzte Sascha Ott eiskalt zur frühen Führung. Der Jubel fiel eher verhalten aus denn die Mannschaft wusste wohl was in den verbleibenden 85 Minuten auf sie zukommen wird. Es folgte jede Menge Laufarbeit und entschlossene Zweikampfführung. Über die komplette Spielzeit waren die Euerbacher spielerisch überlegen, scheiterten aber immer wieder am Ramsthaler Abwehrbollwerk. Chancen erarbeiteten sich die Gastgeber vor allem durch Flanken aufgrund der geschlossenen Abwehrleistung im Zentrum. Während der Aufstiegsfavorit aus Euerbach in der ersten Hälfte keine wirklich nennenswerte Chance mehr zu verzeichnen hatte, waren die Möglichkeiten nach der Pause jedoch durchaus vorhanden. Beispielsweise als die Euerbacher sich ein einziges Mal durch die Mitte vor das Tor von Frank Popp kombinierten, Stürmer Julian Brändlein aber an unserer Nummer 1 scheiterte. Bis zum Schlusspfiff wurden die Euerbacher immer wieder durch Kopfbälle nach Standardsituationen gefährlich, doch am Ende fehlten entweder ein paar Zentimeter oder Frank Popp machte einen Strich durch die Euerbacher Rechnung. Den wenig beschäftigten Torwart der Gastgeber prüfte lediglich Timo Kaiser in der Schlussphase mit einem strammen Freistoß noch einmal. Alles in allem war dieser Sieg definitiv glücklich. Allerdings kann man der Mannschaft ein riesen Kompliment für die an den Tag gelegte Einstellung machen. Immer wieder motivierte man sich gegenseitig und ging bis zum Äußersten um den Kasten sauber zu halten. Besonders hervorzuheben ist dabei auch Youngster Joe(romé) Mock, der in seiner neuen Rolle als Innenverteidiger seit mehreren Wochen richtig starke Leistungen zeigt. Durch zwei Siege aus den letzten beiden Partien verkürzte man den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze auf nur noch drei Zähler. Wir haben uns zurück gekämpft, jetzt gilt es genau da weiter zu machen! Aufstellung: Popp – M. Schmitt, Hagemann (91., Gock), Voss, J. Mock, Weber, P. Schmitt (68., Büttner), M. Mock, Kaiser, S. Ott S. (84., Morper), E. Ott Auch die zweite...

Mehr

Ein Lebenszeichen aus Ramsthal

Okt 17

Es bleibt dabei: Zu Hause sind unsere Jungs ein unangenehmer Gegner, was die Schell-Truppe auch gegen die FT Schweinfurt unter Beweis stellte und endlich sprang dabei auch etwas Zählbares raus. Die Anfangsphase gehörte dennoch den freien Turnern, die zu Beginn die ein oder andere Halbchance zu verzeichnen hatten aber an der fehlenden Genauigkeit oder an Frank Popp scheiterten. In der Folge fand unser Team besser in die Partie, gestaltete diese offen und schaffte es in Führung zu gehen. Nach einer Freistoßflanke von Matthias Mock konnte Enrico Ott den Ball im Sechzehner annehmen und per Drehschuss im Tor unterbringen. In der Folge wirkte die Defensive unserer Ramsthaler stabil und so konnten sich die Gäste aus Schweinfurt keine nennenswerten Chancen bis zur Pause erarbeiten. Nach der Halbzeit überstand man die anfängliche Druckphase des Gegners erneut ohne Gegentreffer und antwortete prompt mit dem 2:0. Sascha Ott konnte einen langen Ball auf Timo Kaiser verlängern, der vor dem herauseilenden Torhüter eiskalt blieb und per Lupfer einnetzte. Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg war an diesem Sonntag wieder einmal Keeper Frank Popp, der individuelle Fehler unserer Jungs souverän entschärfte und die Führung so nie ins Wanken kommen ließ. Den Dreier eintüten konnte letztendlich Marco Weber. Nach toller Einzelleistung von Sascha Ott verpasste Philipp Schmitt noch das 3:0, den Nachschuss aber konnte unser Marco per Kopf verwerten. So endete eine gute Partie vor wiedermal vielen Zuschauern mit 3:0 für unsere Ramsthaler, die den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze etwas verkürzen können. SV Ramsthal – FT Schweinfurt 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Enrico Ott (32.), 2:0 Timo Kaiser (58.), 3:0 Marco Weber (85.). Aufstellung: Popp – Hagemann, Brand, J. Mock, Voss – Ph. Schmitt (89. Hallhuber), M. Mock, Kaiser, Weber – S. Ott (87. M. Schmitt), E. Ott (80. N. Morper) Nächste Woche treffen unsere Jungs im Auswärtsspiel am Sonntag um 15:00 auf den SV Euerbach/Kützberg.   Die zweite Mannschaft musste gegen den VFL SpFr Bad Neustadt II eine Niederlage hinnehmen und rutscht somit auf die Abstiegsplätze der A-Klasse Rhön 2. SV Ramsthal II – VfL SpFr Bad Neustadt II 0:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Rene Balling (25., 90.+4,...

Mehr