Wenig Fußball und viel Blut

Nov 14

Wenig Fußball und viel Blut

Nachdem der Schiedsrichter der gestrigen Partie keine Verletzungsgefahr auf dem Ausweichplatz der Strahlunger erkennen konnte wurde die Partie planmäßig angepfiffen.
Der Erdeplatz stand zu großen Teilen unter Wasser uns ließ weder ein Aufbauspiel noch ein vernünftiges Dribbling zu. Dementsprechend sahen die Zuschauer in Strahlungen auch nicht wirklich eine Bezirksligapartie sondern zwei Mannschaften die den Ball durch die Luft hin und her schossen. Der Führungstreffer für die Gastgeber fiel sinnbildlich nach einer Ecke und jede Menge Gestocher im Strafraum bis der gegnerische Stürmer den Ball schließlich über die Linie schob. Wirkliche Chancen konnte man ansonsten in der ersten Halbzeit nicht 艾福瑞外汇 beobachten. Direkt nach Wiederanpfiff erzielten die Strahlunger das 2:0 erneut nach einem Standard. Ein Freistoß von Sebastian Schneider flog durch den Ramsthaler Sechzehner und landete letztendlich im langen Eck. Im direkten Gegenzug wehrte eine Strahlunger Verteidiger den Schuss von Sascha Ott mit der Hand ab worauf hin der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Die Anschlusschance vergab Matthias Mock, der am guten Strahlunger Keeper scheiterte. Dieser konnte im weiteren Verlauf des Spiels noch gleich zweimal gegen Enrico Ott seinen Kasten sauber halten.
Abschließend entscheidete wohl die Strahlunger Erfahrung auf diesem Geläuf zu kicken das Spiel. Dennoch waren die Gastgeber präsenter in den Zweikämpfen. Schade jedoch, dass der Mannschaft verwehrt wurde ihre gute Leistung der letzten Wochen zu zeigen. Am Ende standen eine schwere Verletzung von Stürmer Sascha Ott und viele blutige und offene Knie, die den vielen Steinen auf dem Platz geschuldet waren.
Aufstellung: Popp – N. Morper, M. Schmitt, J. Mock, Voss – Ph. Schmitt (75. Gock), M. Mock, Kaiser, Weber (68. Koch) – E. Ott, S. Ott (56. Vierheilig)
Nächste Woche gibt es dann wieder Fußball in Wirmsthal. Der SVR trifft auf den TSV Münnerstadt. Anpfiff ist um 14:00
Schöne Woche euch allen!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.