Ramsthals Niederlage im Spitzenspiel

Apr 02

Ramsthals Niederlage im Spitzenspiel

SV Riedenberg : SV Ramsthal 1:0

Ramsthals Niederlage im Spitzenspiel macht die Liga extrem spannend.

Dieses Spiel zwischen dem Tabellendritten und dem Spitzenreiter sollte für Zungenschnalzen sorgen. Eigentlich. Heraus kam eine Auseinandersetzung, in der sich die Kontrahenten viele Fehler leisteten. Was wiederum zur Folge hatte, dass Torchancen rar gesät waren. Entgegen ihrer Befürchtungen wurden die Torhüter Florian Dorn und Fabian Schliebs kaum gefordert.
Der Rat von Riedenbergs Keeper an den Berichterstatter, „das Auto würde ich nicht hinter dem Sportheim-Tor parken“, war gutgemeint, erwies sich letztlich als unberechtigt. Gefährdeter waren da schon die Autos jenseits der Außenlinie. Dabei begannen die Weindörfler recht dynamisch mit dem Kopfball von Jörg Hetterich nach Freistoßflanke von Thorsten Büttner. Die Riedenberger blieben abwartend und störten mit einem konsequenten Pressing die Kreise von Büttner und Björn Morper früh. Die Gäste versuchten sich notgedrungen mit langen Bällen, die aber zu unpräzise vorgetragen oder Opfer des Platzes wurden. Mit dem holprigen Untergrund hatten alle Akteure ihre Liebe Müh und Not, es war höchste Konzentration gefordert, um die Bälle überhaupt anzunehmen. Vor der Pause gab es in Sachen „Torszene“ nur noch ein Highlight: Nach Flanke von Dominik Fröhlich köpfte Daniel Dorn unter Bedrängnis vorbei.
„Das kann wohl nur besser werden“, kommentierte Waldbergs Stadionsprecher Wilhelm Söder das Geschehen bis zur Pause, doch von einem Spitzenspiel konnte auch danach keine Rede sein. Die Gäste hätten in Führung gehen können, wenn ihre Sturmspitze Alexander Uns leber die Kugel nicht am langen Eck vorbeigejagt, sondern dem besser postierten Steffen Kaufmann aufgelegt hätte (52.). Die Strafe folgte auf dem Fuß. Nach dem weiten Abschlag von Florian Dorn flog das Leder windunterstützt bis zum Ramsthaler Sechzehner, wo sich Benedikt Carton im Laufduell durchsetzte. Der Ramsthaler Ersatz-Keeper Fabian Schliebs wollte die Situation bereinigen, holte Carton aber von den Beinen. Den Strafstoß verwandelte Dominik Fröhlich mit sattem Schuss. Es dauerte bis zur 85. Minute, ehe Björn Morper nach Büttner-Ecke den Ausgleich auf dem Schlappen hatte.
Die „Störche“ hatten ihrerseits nur eine Gelegenheit zu einer frühen Vorentscheidung, in der 66. Minute legte Dominik Fröhlich nach einem Alleingang auf André Römmelt zurück, der den Ball aus der Drehung flach am Kasten vorbei schob. Zu notieren waren ansonsten einige Auswechslungen, die aber der enttäuschenden Vorstellung der Teams auch nicht gut taten. „Mit dem Ergebnis bin ich natürlich zufrieden“, so Charly Storch, dessen Team in Wollbach aber vor einer hohen Auswärtshürde steht. Sauer kommentierte dagegen der Kollege Büttner das Spiel: „Wir haben unsere prima Ausgangsposition in zwei Wochen kaputtgemacht.“

Tor des Tages Dominik Fröhlich (54./Foulelfmeter)

Zuschauer 250

Schiedsrichter Dietmar Willner (Friesenhausen)

SV Riedenberg Florian Dorn – Schuhmann, Vorndran, Schaab, Carton – Schultheiß, Schneider, Fröhlich, Römmelt – Daniel Dorn, Rüttiger; eingewechselt: S. Hergenröder, Felix Dorn.

SV Ramsthal Schliebs – Hetterich, M. Schmitt, T. Kaiser, Six – Hallhuber, B.Morper, Büttner, Danz – Unsleber, Vierheilig; eingewechselt: Feichtinger, Kaufmann, Kress.

 
Quelle: InFranken.de

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.